Kirche engagiert sich

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden Sie einen bunten Strauß an Stiftungen mit unterschiedlichstem Engagement. Lernen Sie die Arbeit unserer Stiftungen besser kennen.www.kirche-engagiert-sich.de
Zur Übersicht der Stiftungen

Stiftung Wegzeichen-Lebenszeichen-Glaubenszeichen feierte 10-jähriges Jubiläum

Am 5. Oktober feierte die Stiftung Wegzeichen-Lebenszeichen-Glaubenszeichen ihr 10-jähriges Bestehen in einem Festakt mit Bischof Gebhard Fürst im oberschwäbischen Ochsenhausen. Den Festvortrag mit dem Titel "Frommes Erinnern in der Landschaft - Sakrale Zeichen in einer säkularisierten Welt" hielt der renommierte Germanist und Volkskundler Professor Werner Mezger. Neben der Festrede von Bischof Fürst, der die Gründung der Stiftung vor zehn Jahren auf den Weg gebracht hatte, schilderte ein Film die Leidenschaft von Menschen für die Erhaltung und Würdigung von Kreuzen, Bildstöcken und Kapellen in Wald und Flur. Zudem wurde der jährliche Stiftungspreis vergeben. Die Stiftung hat in den vergangenen Jahren die Sanierung von mehr als hundert Kleindenkmalen gefördert, aber auch neue Projekte unterstützt. Dabei reichten die Fördersummen von 50 bis 7000 Euro. Geholfen wird insbesondere engagierten Einzelpersonen und Gruppen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auch in der Öffentlichkeitsarbeit, um die Blicke und die Sensibilität für die kleinen Glaubenszeichen in der württembergischen Kulturlandschaft zu schärfen. Dabei geht es nicht nur um Kleindenkmale von hohem künstlerischen Wert, sondern auch um Objekte der Volkskunst bis hin zu Heiligenfiguren und Lourdesgrotten jenseits anheimelnder Folklore. Der Festakt fand am 5. Oktober ab 18 Uhr im Bibliothekssaal des Klosters in der Landesakademie Ochsenhausen statt. Zuvor war in der Klosterkirche ein Vespergottesdienst.

Dokumentation in einer Presseumschau