Kirche engagiert sich

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden Sie einen bunten Strauß an Stiftungen mit unterschiedlichstem Engagement. Lernen Sie die Arbeit unserer Stiftungen besser kennen.www.kirche-engagiert-sich.de
Zur Übersicht der Stiftungen

Prager Jesulein, Schemmerhofen

Photo: Monika Kammerer

Ich bin das Prager Jesuslein,
und möcht`so gern bei dir sein!
Gib mir deinen Ehrenplatz,
ja, ich bin dein größter Schatz!
Öffne mit dein Heim, dein Herz,
komm zu mir in Freud` und Schmerz!
Möchte` dich trösten in deinem Leid,
der Hilfe schenken jederzeit!
Hab` Vertrauen und auch Mut,
will dir sein dein höchstes Gut!
Sollst jetzt nicht mehr einsam sein,
bin doch da, bei dir daheim!  

Aus WIKIPEDIA
Zitat: vom 16. Juli 2014
URL: de.wikipedia.org/wiki/Prager_Jesulein

Prager Jesulein

Das Prager Jesulein oder Prager Jesuskind ist weltweit eines der bekanntesten wundertätigen Gnadenbilder Jesu. Es befindet sich in der Kirche Maria vom Siege (Kostel Panny Marie Vítězné) im Karmelitenkloster in Prag. Die Statue ist eine etwa 45 cm große Wachsfigur aus der Renaissance und stellt das Jesuskind im Alter von etwa drei Jahren dar. Sie ist das Werk eines unbekannten Künstlers aus dem 16. Jahrhundert.

Der Seitenaltar mit dem Prager Jesulein

Ursprünglich befand sich die Statue im Besitz der spanischen Adelsfamilie Manrique de Lara. Als im Jahre 1555 Maria Manrique de Lara den Oberstkanzler von Böhmen, Vratislav von Pernstein heiratete, erhielt sie von ihrer Familie die Statue als Hochzeitsgeschenk. Nachdem mit ihrem Enkel Vratislav Eusebius von Pernstein das Geschlecht der Herren von Pernstein 1631 im Mannesstamm erlosch, übergab dessen Tante Polyxena von Lobkowicz die bis dahin als Familienschatz gehütete Statue dem Kloster der Karmeliten auf der Prager Kleinseite. Seitdem wird es in einem silbernen Schrein auf dem rechten Seitenaltar der Kirche Maria vom Siege aufbewahrt und als wundertätig verehrt. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Kloster durch die Sachsen geplündert und der Figur des Jesuleins wurden die Händchen abgeschlagen. 1637 veranlasste ein P. Cyrill die Reparatur und sorgte dafür, dass die Figur wieder aufgestellt wurde. In den folgenden Jahren wurden dem Prager Jesulein wundersame Wirkungen nachgesagt; im Jahre 1655 wurde es durch den damaligen Weihbischof von Prag feierlich gekrönt. Die Wiederkehr dieses Krönungsfestes wird alljährlich am ersten Sonntag im Mai gefeiert. Jedes Jahr kommen rund eine Million Pilger zum Gnadenbild des Prager Jesulein.